Energiemanagement

ISO 50001 ist eine Norm des Energiemanagements. Die Norm beschreibt die Anforderungen an eine Organisation zur Einführung, Verwirklichung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Energiemanagementsystems.

 

Die Anwendung dieser Internationalen Norm trägt zu einer effizienteren Nutzung der verfügbaren Energiequellen, zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Reduktion der Treibhausgas-Emissionen und anderen verbundenen Umweltauswirkungen bei. Sie gilt unabhängig von der Art der eingesetzten Energie.Die Norm gibt keine absoluten Angaben für die energiebezogenen Leistungen vor, sie unterstützt aber bei der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben.

 

Ziel der Norm: Ist es die energiebezogene Leistung "Energy performance" des Unternehmens zu verbessern und damit Energieeffizienz, -nutzung und -verbrauch zu optimieren.

 

Für wen?: Branchenübergreifend für alle Unternehmen jeder Größenordnung

 

Vorteile:

 

  • Seit 2011 ist die Einführung eines Energiemanagementsystems Voraussetzung von Energiesteuerermäßigungen
  • Ab 2013 ist ein voll funktionsfähiges Energiemanagementsystem notwendige Bedingung für Energie- und Stromsteuerermäßigung (Ökosteuer)
  • Effizientere Energienutzung
  • Reduktion der Emissionen Vermeidung des Ankaufs zusätzlicher Emissionszertifikate
  • Kostenreduktion im Energiebereich
  • Umweltschutz
  • Nachhaltig wirtschaften
  • Außendarstellung des Unternehmens verbessern