Zertifizierung Jugend- und Spielerschutz gemäß TÜV-GJSTIC:1116

Viele erwachsene Menschen verbringen gerne ihre Freizeit in modernen Spielhallen. Ohne Zweifel hat aber jedes Zufallsspiel, bei dem es um Geld geht, auch Risiken für die Nutzer. Wichtig ist, dass die Nutzer keine übermäßigen, unerwünschten Folgen erleiden. Gesetzliche Regelungen sind die Basis dafür, ein Mindestmaß an Spielerschutz sicherzustellen.

 

Ziel des Standards: ist die Entwicklung einer zertifizierten Spielhalle / Gaststätte, die einen sicheren Spielbetrieb, ein sicheres Spielumfeld sowie einen umfänglichen Spieler- und Jugendschutz gewährleistet.

 

Für wen?: Für Spielhallen, Gaststätten und Administrations- und Verwaltungsstätten von Spielhallen oder Gaststätten.

 

Vorteile:

 

  • Unterstützung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) in Unternehmen und Aufspüren von Verbesserungspotenzialen.
  • Höhere Reputation und Außenwirkung für Unternehmen als zuverlässiges Signal für die Erfüllung bestimmter Leistungseigenschaften
  • Erreichung angestrebter Qualitätsziele in der Branche für den Nutzen der Gesellschaft.
  • Kunden erkennen, dass bestimmten Anforderungen Rechnung getragen wird und können auf dieser Basis ihre Entscheidung für die Wahl einer Spielstätte treffen.
  • Zugang zum Markt absichern, wenn Zertifizierung 2017 möglicherweise von Gesetzes wegen zwingend vorgeschrieben wird.
  • Wettbewerbsvorsprung, solange Zertifizierung nicht zwingend vorgeschrieben ist.